Die BAW

Wirtschaftsfaktor Bundeswasserstraßen

Deutschland verfügt über ein wirtschaftlich leistungsfähiges Wasserstraßennetz. Die Transportleistung der Binnenschifffahrt beträgt rund 62 Milliarden Tonnen-Kilometer pro Jahr, das entspricht etwa 60 Prozent der Transportleistung der Bahn im Güterfernverkehr. In den deutschen Seehäfen an Nord- und Ostsee werden jährlich rund 250 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Als zentraler Bestandteil des europäischen Wasserstraßennetzes haben die deutschen Bundeswasserstraßen eine Gesamtlänge von 7.300 km. Hinzu kommen die Seewasserstraßen mit einer Fläche von 23.000 km².

Die BAW - Dienstleister der WSV

Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) ist die technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Wir sind der zentrale Dienstleister für die Beratung und Unterstützung des Ministeriums und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) im Rahmen ihrer verkehrswasserbaulichen Aufgaben, insbesondere deren bauaufsichtliche Verantwortung dafür, dass alle Anlagen und Einrichtungen der Bundeswasserstraßen den Anforderungen von Sicherheit und Ordnung genügen.

Wir tragen mit unserer Arbeit wesentlich dazu bei, dass die Wasserstraßen in Deutschland den wachsenden technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Anforderungen gerecht werden. Wir verfügen über eine umfassende Kompetenz und Erfahrung auf dem Gebiet des Verkehrswasserbaus und sind maßgeblich an der Weiterentwicklung dieser Disziplin beteiligt. Deshalb genießt die BAW in der nationalen und internationalen Fachwelt hohes Ansehen.

Start